Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen

Wir helfen und unterstützen Euch – mit den DELA Services.


Das DELA Ersthilfe-Programm sichert Euch finanziell und vor allem emotional zu jeder Zeit ab. Neben der sofortigen Auszahlung der Versicherungssumme, stellen wir den Hinterbliebenen bei Bedarf kostenfrei eine psychologische Erstbetreuung zur Seite. Ihr seid in dieser Situation? Wir helfen Euch gerne schnell und persönlich weiter. Dafür arbeiten wir eng mit dem Berufsverband Deutscher Psychologen zusammen. Psychologen aus allen Teilen Deutschlands stehen Euch bei Bedarf vor Ort zur Verfügung. Eine Hilfe, die im Ernstfall noch wichtiger sein kann, als die finanzielle Unterstützung. Ihr habt Fragen, dann meldet Euch gerne bei uns.

„DELA füreinander“ sind für uns nicht nur Worte, sondern gelebte Realität. Unser einzigartiger DELA Familien-Schutz fasst alle rechtlich geprüften Vorsorgedokumente wie Sorgerechts-, Patienten-, Organverfügung sowie Vorsorgevollmacht zusammen – zentral und digital. Der Notfallordner und eine Trauerfall-Checkliste helfen Euch, schon jetzt organisiert vorzusorgen.

Denn das Leben kann sich so schnell ändern. Lasst Eure Liebsten nicht im Chaos zurück.

Der DELA Familien-Schutz - Eure Vorteile:

  • Juristisch geprüfte Dokumente
  • Wertvolle Tipps rund um die Vorsorgethemen
  • Kein Juristendeutsch - Einfach und verständlich
  • Vorlagen zum Ausfüllen
  • Beispiele und Leitfäden
  • Ganz einfach und bequem von zuhause aus anfordern und erstellen

Sorgerechtsverfügung

In Deutschland erhalten laut Gesetz nicht automatisch die nächsten Angehörigen das Sorgerecht für den Nachwuchs. Falls Euch etwas Schlimmes zustößt, bestimmt zunächst das Jugendamt einen gesetzlichen Betreuer für Eure minderjährigen Kinder, wenn keine Sorgerechtsverfügung vorliegt. Wir helfen Euch! Entscheidet selbst, wer Eure Kinder betreut. Mit einer von unserem Anwalt geprüften Sorgerechtsverfügung seid Ihr auf der sicheren Seite.

Der DELA Notfallordner

Hand aufs Herz, die meisten von Euch haben nicht alle finanziellen, gesundheitlichen und rechtlichen Dokumente an einem Fleck. Wenn Ihr nicht mehr selbst in der Lage seid, Euer Leben zu regeln, übernehmen das die Angehörigen. Aber wissen sie auch, wo sie alle Unterlagen finden? Wie sie an die Daten kommen? Ein Notfallordner bietet Euch unkompliziert Hilfe alles zu ordnen. Mit der Notfall-Checkliste erhaltet Ihr unsere Empfehlungen für Euren Notfallordner. Nutzt diese Liste als Leitfaden und geht sicher, dass Ihr nichts vergesst! 

Organverfügung

Mit Hilfe der Organverfügung könnt Ihr Eure Entscheidung für oder gegen eine Organspende festhalten. Tragt Euren Wunsch am besten mit einem Organspende-ausweis immer bei Euch. Und vergesst nicht, Eure Liebsten darüber zu informieren. In vielen Ländern wie zum Beispiel Österreich seid ihr automatisch Spender, wenn Ihr dies nicht schriftlich ablehnt. Hier geben wir Euch Tipps zum Thema Organspende und Organverfügung.

Patientenverfügung

Ob durch einen Unfall oder eine schlimme Krankheit: Viele Menschen erleiden das Schicksal, körperlich oder geistig nicht mehr in der Lage zu sein, lebenswichtige Entscheidungen zu treffen. Mit einer Patientenverfügung stellt Ihr sicher, dass Ihr auch dann selbstbestimmt bleibt, wenn Ihr Eure Wünsche nicht äußern könnt. Ihr legt vorsorglich Personen fest, die in Eurem Sinne über medizinische Behandlungen entscheiden und ob im schlimmsten Falle beispielsweise lebenserhaltende Maßnahmen getroffen werden sollen (oder nicht).

Trauerfall - und jetzt?

Wenn der Ernstfall eintritt, hat man nicht nur mit Emotionen zu kämpfen, man ist gleichzeitig auch mit vielen organisatorischen Herausforderungen konfrontiert. Die durch den Verlust entstehende Trauer können wir niemandem abnehmen, aber wir können Euch dabei helfen, Euch in der schweren Zeit zu orientieren. Unser Leitfaden sowie die Kurzcheckliste für den Trauerfall unterstützen Euch auf dem organisatorischen und bürokratischen Weg.

Vorsorgevollmacht

Mit einer Vorsorgevollmacht stellt Ihr sicher, dass Ihr auch dann selbstbestimmt bleibt, wenn Ihr nicht in der Lage sein solltet, Entscheidungen für Euch zu treffen. Ihr legt vorsorglich Personen fest, die in Eurem Sinne über Behandlungen entscheiden dürfen und beispielsweise Euer Vermögen verwalten oder Euren Aufenthalt bestimmen.

Eure Fragen - unsere Antworten.

Du hast noch weitere Fragen? Schaue gerne in unseren FAQs nach.

Habt Ihr Fragen?
Meldet Euch gerne bei uns!

Ihr erreicht unsere Kundenbetreuung
telefonisch oder per E-Mail:

Fragen? Wir sind da: 0211 / 542686-86
Schickt uns eine E-Mail